Dort wird der Deutsche Mannschaftsmeister zwischen den besten 8 Mannschaften aus dem Raum Baden Württemberg und Bayern ausgefahren.  

Besonders hervorzuheben ist das herausragende Abschneiden der einheimischen Skisportler im  Parallelslalomwettbewerb (Einzelwertung). Hier konnte sich Simon Nantschev vom SC Rottach-Egern vor Tobias Schmid und Yannik Datzer den Tagessieg sichern.

Im anschließenden Teamwettbewerb mit Vroni Ettstaller, Sophie Sennhofer, Max und Tobias Schmid, sowie Yannik Datzer, scheiterte das Team im Viertelfinale erst gegen das letztendlich zweitplatzierte Team des Skiverbands Chiemgau.

Viel zu tun gab es vergangenes Wochenende für das Organisationsteam des Fördervereins Schneesport Tegernseer Tal e.V. . Mit einem Rennen des ESV Neuaubing, den beiden Rennen der Skiliga und einem Rennen des Skiclub Poing waren am Sa. vier Skirennen und am So. mit den parallel stattfindenden Utzinger Cup Kinder Skirennen des SC Reicherbeuern und den beiden Skiligarennen drei Veranstaltungen zu bewältigen.

In vier Doppelveranstaltungen werden die besten acht bayerischen Mannschaften ermittelt, woraus in einem bayerischen Finale zuerst der Bayer. Mannschaftsmeister und in einem Bundesfinale der Deutsche Mannschaftsmeister ausgefahren werden.  

Unter insgesamt rund 150 Startern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden am Samstag im Slalom die Sieger der Damen, Herren- und Jugendklassen ermittelt. Am Sonntag die Sieger im Riesenslalom. Bei sehr guten äußeren Bedingungen setzte sich am Samstag im Slalom Alexandra Redetzki vom SC Lenggries an die Spitze und siegte vor Franziska Welzmüller vom SC Garmisch. Dritte wurde Annkathrin Lucas vom WSV Taifingen. Bei den Herren siegte Fabian Müller vom SC Truchtelfingen vor Konstantin Welzmüller vom SC Garmisch und Lucas Jaeger von der SG Hausham. Lucas Jaeger war es auch, der die Jugendwertung vor Yannick Datzer vom SC Rottach-Egern für sich entscheiden konnte.

Die Mannschaftswertung gewann der Skigau Werdenfels in der Besetzung Franziska Welzmüller, Kathrin Heumann, Konstantin Welzmüller, Simon Engels und Thomas Schwarz vor der Mannschaft aus der Oberpfalz und der Mannschaft von den Skivereinen des Tegernseer Tales in der Besetzung Sophie Sennhofer, Vroni Ettstaller, Yannik Datzer, Benedikt von Preysing, und Severin Goetz.  

Am Sonntag im Riesenslalom siegte Marie-Theres Schoepf vom SC Regensburg vor Annkathrin Lucas vom WSV Tailfingen und Johanna Weissenbacher vom SC Grassau.

Beste Teilnehmerin des Skiverbands Oberland war Alexandra Redetzki vom SC Lenggries als Gesamtsechste mit einem Zeitrückstand von knapp einer Sekunde.

Bei den Herren siegte mit der Tagesbestzeit Tobias Schratt vom SC Hohenfurch vor Konstatin Welzmüller vom SC Garmisch und Fabian Müller vom SC Truchtelfingen. Bester Teilnehmer des Skiverbands Oberland war Lucas Jaeger von der SG Hausham als Gesamtfünfter.

Die Mannschaftswertung im Riesenslalom konnten die Pistenteufel Augsburg in der Besetzung Annika Schlachtner, Sophia Meitinger, Tobias Schratt, Patrick Deniffel und Fabian Schneider für sich entscheiden.

Das junge Team der Skivereine Tegernseer Tal landete auf dem achten Platz.

Die erstmals am Audi Skizentrum ausgetragene Meisterschaft wurde von allen Beteiligten als äußerst gelungene Veranstaltung bewertet. Aufgrund guter Pistenverhältnisse und der durch das bewährte Veranstalterteam der Tegernseer Tal Skivereine vorbildlich ausgerichteten Meisterschaften, konnte die bayerische Finalveranstaltung am 12. und 13. März 2016 für den Sonnenbichl gewonnen werden.

An zwei Tagen werden zu dem genannten Termin zwei Riesenslalomrennen und ein  Parallel-wettbewerb ausgerichtet.

Alle Bilder dieses Berichts wurden uns von Foto Datzer,zur Verfügung gestellt ...vielen Dank....

 

Foto Quelle: Tatjana Datzer von Datzer Foto

... 


Werbebanner