Pistenpräparierung

Bei Blinklicht:

Sonnenbichl-Skiabfahrten wegen Pistenpflege gesperrt !

Lebensgefahr !!!

Bei eingeschalteten Blinklicht sind die Pisten am Sonnenbichl offiziell gesperrt und die Windenraupe ist unterwegs! Es besteht absolute Lebensgefahr!
In dieser Zeit darf die Piste nicht mit Skier und Snowboards befahren werden.

Eine Übertretung dieser Anordnung stellt im übrigen eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit  bis zu 10.000 € Bußgeld belegt werden.

Gastwirte der Hütten werden vorher auf den Seilwindenbetrieb hingewiesen, so dass deren Gäste auch noch mal die Information bekommen.

Windenpistenraupe am Seil

Am Sonnenbichl wird die Pistenpräparierung mit einer sogenannten Windenpistenraupe durchgeführt. Bei dieser modernen Pistenraupe hängt die Maschine an einem bis zu 1000 m langen Stahlseil.
Nur mit dieser verbesserten Präpariertechnik sind die steilen Pisten am Sonnenbichl optimal zu präparieren. Es sind insgesamt 4 Ankerpunkte für die Pistenraupe am Sonnenbichl verteilt, an denen sich die Windenraupe festhängt und dann am Seil alle Sonnenbichl-Pisten präpariert.

Die Raupe wird von fachlich eingewiesem Personal meist ehrenamtlich gesteuert. Ein Präparationsvorgang dauert bis zu 5 Stunden.

Unterschätzte Gefahren

Das zehn Millimeter dicke Stahlseil, an dem das Seilwindenfahrzeug hängt, ist bei Dunkelheit nicht zu erkennen. Die Ankerpunkte befinden sich oberhalb der Piste und das Fahrzeug kann sich bei ausgefahrenem Seil bis zu 1000 m von den Ankerpunkten entfernen.

Gefährlich ist vor allem der seitliche Versatz bei der Pistenpräparierung. Das Seil kann, wenn es sich auf einer Kuppe in den Schnee einschneidet, plötzlich zur Seite schnellen. Bei einem Seilzug von vier Tonnen ist dann der Kontakt mit dem Seil lebensgefährlich. Diese mögliche schlagartige Querbewegung zum Hang wird von den Skifahrern meistens nicht in Betracht gezogen.

HINWEISE FÜR TOURENGEHER

Sollten Sie dennoch einmal während der Pistenpräparierung unterwegs sein, dann werden sie am Beginn der Pisten mit sogenannten Blinkschildern aufmerksam gemacht, ob eine Raupe im Einsatz ist (siehe Foto).

Bitte dort hinter einem Baum außerhalb des Gefahrenbereiches verharren (das Seil kann auch reißen!), nicht darüber steigen etc., und warten bis die Raupe kommt, dann sich zu erkennen geben und gemeinsam mit dem Raupenfahrer ein Abfahrtsvariante vereinbaren!

Oder Sie setzen sich telefonisch mit dem Raupenfahrer in Verbindung!!

Handy Raupenfahrer: 0160 980 588 98

Belegungsplan

... von Piste und Skihütte.  

Webcam Tal

Webcam Berg

Achtung Pistenpräparierung!

Wichtige Hinweise zur Gefahrenvermeidung.