Sonnenbichl News 07/2018

Sonnenbichl News 07/2018

Sonnenbichl News Mai 2018

Zum letzten Mal möchten wir im Rahmen der Sonnenbichl News über den vergangenen Winter berichten. Bevor wir in die Sommerpause gehen konnten wir Toni Tremmel für ein kurzes Interview gewinnen. Der sympathische Sportler vom SC Rottach-Egern berichtete über die vergangene Skisaison und wie er die schneefreie Zeit bis zum kommenden Winter verbringt.

Interview mit Toni Tremmel:

Anfang April wurde Zuhause in Rottach-Egern ein Interview mit Toni Tremmel geführt. Toni fährt im B-Kader des Deutschen Skiverbandes und war vergangenen Winter bei drei Weltcup Slaloms am Start. Toni war kurz vor der Abreise zu seinen diesjährig letzten Skirennen, zwei FIS-Slaloms in Alpe Pampeago/Italien und zwei FIS-Riesenslaloms am 07./08.04.2018 in Maierhofen/Zillertal.

Toni, wie war Deine Skisaison, wie zufrieden warst Du mit Deinen Ergebnissen?

Im Großen und Ganzen ging meine Skisaison in die richtige Richtung. Ich konnte mich bei Europacupslaloms mehrfach unter den besten 20 platzieren. Zudem habe ich mich in der FIS-Weltrangliste im Riesenslalom stark verbessert und um ca. 300 Plätze nach vorne gearbeitet.
Bei den Deutschen Meisterschaften konnte ich den 4. Platz im Slalom und den 5. Platz im Riesenslalom belegen.

Was waren Deine Highlights vergangene Saison?

Für mich natürlich die drei Starts bei den Weltcupslaloms in Zagreb, Adelboden und Kranjska Gora.

Erzähl mal, wie war das?

Mit den Topstars wie Marcel Hirscher, Henrik Kristoffersen oder Andre Myhrer hatte ich dort keinen Kontakt. Was mich sehr beeindruckt hat, ist der technische Aufwand, die vielen Zuschauer und die großartige Stimmung welche dort vorgeherrscht hatte. Für mich habe ich ein sehr gutes Gefühl, gute Erfahrungen und vor allem sehr viel Motivation mitgenommen.

Was steht jetzt als nächstes im Frühjahr/Sommer für Dich an?

Nach Ende der Skisaison (Riesenlaloms 07./08.04.2017 in Maierhofen) geht es gleich weiter nach Hannover. Dort absolviere ich 8 Wochen lang meinen Feldwebellehrgang bei der Bundeswehr.

Wie schaut das aus, hast Du die Möglichkeit dort zu trainieren?

Ja, die Ausbildung dauert nicht den ganzen Tag. Meine Bundeswehr Skikameraden und ich können dort nach Beendigung der Ausbildungseinheit Konditionstraining machen.

Und wie geht`s ansonsten weiter. Wie bereitest Du Dich auf Deine nächste Skisaison vor. Machst Du eigentlich mal Urlaub?

Während des Feldwebellehrgangs habe ich die Möglichkeit, an den Wochenenden, Ski zu testen. Ansonsten kommt es darauf an, in welchen Kader ich eingestuft werde. Davon hängt es ab, welche Lehrgänge als Vorbereitung für die kommende Saison abgehalten werden. Mein jetziger Stand ist, dass ich wahrscheinlich wieder im DSV B-Kader, EC-Cup Mannschaft, Technik eingestuft werde. Ich gehe davon aus, dass im sogenannten Frühjahrs- und Sommerblock entsprechende Konditions- und Ski-Techniklehrgänge durchgeführt werden. Ansonsten habe ich geplant während der Fußball-WM nach St. Petersburg zu fliegen und mir das WM-Achtelfinale anzuschauen.

Was sind Deine Pläne für den kommenden Winter, was nimmst Du Dir vor?

Auf jeden Fall möchte ich von Verletzungen und Krankheiten verschont bleiben. Ich möchte auf jeden Fall am Ball bleiben und versuchen, konstanter zu werden.

Was meinst Du damit?

Ich hatte vergangenen Winter leider sehr oft nur einen sehr guten Durchgang. Entweder war ich nur im ersten oder im zweiten Durchgang stark. Ich möchte daran arbeiten zwei starke Durchgänge zu fahren und mich dadurch auf den Weltranglisten weiter nach vorne zu schieben.

Zum Abschluss noch die letzte Frage: „Was würdest Du einem jungen Skirennläufer mit auf den Weg geben/raten?

Am wichtigsten ist, dass bei dem was man tut, die Freude vorherrscht. Es macht keinen Sinn ergebnisorientiert zu denken und zu handeln. Solange der Spaß im Vordergrund steht kommt der Rest von alleine.

Toni, vielen Dank, dass Du Dir für uns die Zeit genommen hast und alles Gute und viel Erfolg für Deine letzten Rennen und die kommende Zeit.

 

Im zweiten Teil der News wollen wir die vergangene Skisaison am Sonnebichl Revue passieren lassen, sowie eine Vorschau auf das, was am Trainingsgelände ansteht geben.

Der vergangene Winter kann als guter bezeichnet werden. Insgesamt konnte der Lift an 104 Tagen in Betrieb gehen. Wetterbedingt musste der Lift nur an sehr wenigen Tagen seinen Betrieb einstellen.

Der obere Lift war an ca. 40 Tagen in Betrieb und wurde vergangen Winter so stark genutzt wie noch nie. Es wurden 38 Veranstaltungen durchgeführt. Darunter wie mehrfach berichtet die beiden EC-Cup Nachtslaloms für Damen.

Bedingt durch einen Kälteeinbruch im März herrschten bis zum Schluss (Anfang April) hervorragende Pistenbedingungen vor.

Unter den vielen Rennen bleiben besonders die deutschen Bäckerskimeisterschaften der Firma Kornspitz, der Audi Händlercup und die Parallelslaloms des Skiverbandes Oberland in Erinnerung.

Bei den deutschen Bäckermeisterschaften starteten 140 Bäcker aus ganz Deutschland und wurden bei der Siegerehrung mit dem Erscheinen von Felix Neureuther gewürdigt.

Aus den Einnahmen des Audi Händlercups konnte eine hohe vierstellige Summe erzielt werden, welche als Spende für die Bergwacht Rottach-Egern zur Verfügung gestellt wurde. Mehr als 50 Mitarbeiter süddeutscher Audihändler bewiesen in einem Parallelslalom ihre skifahrerischen Qualitäten.

Zum Abschluss und bei herrlichem Wetter richtete der Skiverband Oberland seine Meisterschaften im Parallelslalom aus. Mehr als 100 qualifizierte Kinder und Jugendliche ermittelten ihre Besten.

Sobald der letzte Schnee am Hang weggetaut ist, wird unser alljährliches, traditionelles Frühjahrsramadama durchgeführt. Hier gilt es Sicherheitsnetze, Absperrungen und Gerätschaften abzubauen und über den Sommer einzulagern sowie den Hang und die Gebäude zu säubern. Rechtzeitig vorher erhalten die Mitglieder der Talvereine und des Fördervereins schriftliche Einladungen. Zum Abschluss des halbtägigen Arbeitseinsatzes wird wie immer gemeinsam Brotzeit gemacht.

Auch über die Sommermonate sind am Hang und den technischen Geräten Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten geplant. Bis zum Herbstfest am So. 30.09.2018 gibt es noch einiges zu tun.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns für die im Winter geleistete, ehrenamtliche Arbeit bei allen Helfern aufs herzlichste bedanken und freuen uns darauf im Oktober über Neuigkeiten zu berichten.

 

Toni Schwinghammer
Förderverein Schneesport
Tegernseer Tal e.V.

 

 



Belegungsplan

... von Piste und Skihütte.  

Webcam Tal

Webcam Berg

Achtung Pistenpräparierung!

Wichtige Hinweise zur Gefahrenvermeidung.